Frage des Monats vom Januar 2015
? Herr G. hat eine gut eingestellte Epilepsie und arbeitet überwiegend am Computer. Er fragt: wie gefährlich ist die Bildschirmarbeit für mich?
Juliane Schulz Bernhard Brunst
Epilepsie-Fachberater
Sprecher NEA Hessen

Es ist ein verbreitetes Vorurteil, dass flackerndes Licht von Bildschirm oder Computer bei epilepsieerkrankten Menschen Anfälle auslöst. Dieses Risiko betrifft jedoch nur die relativ seltenen photosensitiven Epilepsien. Aber selbst hier ist es zumeist nicht der Bildschirm, der den Anfall auslöst, sondern das, was darauf zu sehen ist.

Flackernde, sich wiederholende Muster können Anfälle auslösen. Da auf neuartigen Bildschirmen und Monitoren das Bild schärfer und heller ist, besteht sogar ein höheres Risiko, dass solche Bewegungsmuster Anfälle auslösen. Betroffene mit einer photosensitiven Epilepsie sollten bei Verwendung von alten Röhrenbild- schirmen auf eine Bildwiederholungsrate von mindestens 70Hz achten. Die modernen Flachbildschirme sind flackerfrei.

Bei der Benutzung von Fernseher und Computer sollte auf einen gut beleuchteten Raum, auf regelmäßige Pausen und einen hinreichenden Abstand zum Bildschirm geachtet werden.

Archiv