Frage des Monats vom Juli 2012
? Viele Betroffene sind sich unsicher, ob sie Sport betreiben dürfen und wenn ja, welche Sportarten sind gut und welche besser gemieden werden sollten.

Insbesondere in den Schulen stellt sich häufig die Frage, soll eine Schülerin, ein Schüler mit Epilepsie vom Sportunterricht befreit werden oder nicht?

Epilepsieberater Bernhard Brunst
:
Bernhard Brunst Grundsätzlich gilt, dass Kinder und Jugendliche mit Epilepsien Sport betreiben sollen. Körperliche Aktivitäten führen nicht zu einer Anfallshäufung! Die Einbeziehung in den Sportunterricht ist auch aus sozialen Gründen unerlässlich. Eine Sportbefreiung sollte nur im unbedingt erforderlichen Maße erfolgen.
Der Umfang und die Art einer Sportbefreiung sind abhängig von der Anfallsart und dem Zeitpunkt des Auftretens der Anfälle. Ein Facharzt für Neurologie (Epileptologe) sollte hierzu ein genaues Attest erstellen.

Im Allgemeinen problemlos sind Leichtathletik, Bodenturnen, und Ballspiele (kein Kopfballtraining). Auch Geräteturnen mit Hilfestellung und dicker Matte ist in der Regel möglich. Vorsicht gilt allerdings beim Umgang mit Wasser. Ein Anfall schon bei wenig Wasser kann zum Ertrinken des Betroffenen führen. Sorgen sie beim Schwimmen immer für eine eigene Aufsichtsperson, die nur für den an Epilepsie erkrankten Schüler zuständig ist. Dies soll gewährleisten, dass das Kind bei einem Anfall sofort aus dem Wasser geholt werden kann. Untersagt ist das Schwimmen in offenen Gewässern, denn hier wäre eine Rettung sehr schwierig. Vorsicht auch bei Absturzmöglichkeit aus großer Höhe. Vermieden werden sollte deshalb auch das Klettern am Seil oder der Stange über die Höhe der möglichen Hilfestellung hinaus.

Generell kann man die Ratschläge bezüglich der diversen Freizeit- und Sportaktivitäten so zusammenfassen: Nicht zu hoch – nicht zu schnell – nicht alleine ins Wasser! Ich wünsche allen viel Spaß und Freude bei ihren Spiel- und Sportaktivitäten und eine erholsame Urlaubszeit.

Weitere Informationen zum Thema Epilepsie und Sport finden sie in der Broschüre der Stiftung Michael "Sport bei Epilepsie" Schriften über Epilepsie Band V, 2011

Archiv