Diakonie
Diakonisches Werk
Hochtaunus
Kunstwerk eines weißrussischen Künstlers zugunsten der
Epilepsie-Stiftung versteigert.
ARCHIV ARTIKEL ....

Das Bild von dem weißrussischen Künstler Mirovlad Palachich stammt ursprünglich aus der Ausstellung Lichtwege IX 2013. Die Weißrusslandhilfe der evangelischen Kirchengemeinden Villingen und Nonnenroth zeigten im VHS- Haus in Lich über 200 Werke, um so Spenden für Projekte im Heimatland der Künstler zu sammeln.

Herr Schäfer-Gümbel übernahm die Schirmherrschaft und durfte sich dafür ein Bild aussuchen, dass er gemeinsam mit seiner Frau, Dr. Annette Gümbel, zugunsten der Epilepsie-Stiftung der Diakonie Hessen versteigern ließ. Die Epilepsie-Stiftung bedankt sich für eine Spende in Höhe von 800 € bei ihrer Botschafterin Frau Dr. Annette Gümbel, Herrn Thorsten Schäfer-Gümbel, Frau Heike Wolf und Herrn Werner Leibold von der VHS Lich.

Versteigerter Fisch
Foto: Dehnhardt/ Gießener Allgemeine Zeitung
Die Botschafterin der Epilepsie-Stiftung der Diakonie Hessen Dr. Annette Gümbel, Thorsten Schäfer-Gümbel, Vorsitzender der Hessen SPD, Werner Leibold von der VHS Lich und Lichtwegeorganisator, Käuferin Heike Wolf und Epilepsie-Berater und Vertreter der Epilepsie-Stiftung Bernhard Brunst
Sonne